Das sichere Hinweisgebersystem für Ihr Compliance Management

Nutzen Sie Got Ethics zum Schutz Ihrer Unternehmenswerte.

Warum profitiert Ihr Unternehmen von einem Hinweisgebersystem?

Ihre Mitarbeiter erhalten über die Whistleblower-Plattform Got Ethics ein sicheres Kommunikationsmittel um unethisches, unlauteres oder ungesetzliches Verhalten anonym zu melden. Als Compliance Manager bleiben Sie mit dem Hinweisgeber im vertraulichen Dialog. Sichern Sie Ihren wirtschaftlichen Erfolg indem Sie auf Missstände und Verstöße gegen Compliance Richtlinien frühzeitig reagieren können.

Vorteile unseres webbasierten Hinweisgebersystems 

Schutz

Schützen Sie Ihr Unternehmen vor rechtlichen und wirtschaftlichen Schäden.

Sicherheit

Das Hosting in einem ISO 27001 zertifizierten deutschen Rechenzentrum erfüllt höchste Sicherheitsansprüche.

Compliance

Zeigen Sie Verantwortung und ermöglichen Ihren Mitarbeitern die Einhaltung Ihrer Compliance Richtlinien.

Integration

Profitieren Sie von der einfachen Integration in Ihre Organisationsabläufe und von unserem 1st Level Support.

Anonymität

Die Got Ethics-Lösung ermöglicht einen anonymen Dialog zwischen Hinweisgeber und Compliance-Beauftragten.

Usability

Eine intuitive Oberfläche reduziert die Barrieren des Whistleblowing und ermöglicht eine einfache Verwaltung. 

Flexibilität

Verschiedene Sprachen oder länderspezifische Datenschutzgesetze - passen Sie die Plattform flexibel
Ihren Bedürfnissen an.

Betriebsklima

Schützen Sie Mitarbeiter und Betriebsklima, indem die Vertraulichkeit der Mitarbeiteridentität gewahrt bleibt.

comspace unterstützt Sie bei der Implementierung und Etablierung Ihrer Plattform

Als alleiniger Partner von Got Ethics in der DACH-Region ist comspace Ihr kompetenter Ansprechpartner für die Konzeption und den Betrieb Ihrer Hinweisgeberplattform. In vier Schritten kommen Sie zu Ihrem personalisierten Hinweisgebersystem:

  1. Fordern Sie eine unverbindliche Demo an.
  2. Vereinbaren Sie einen Termin für eine individuelle Präsentation.
  3. Wir kümmern uns um die Einrichtung der Whistleblower-Plattform in Ihrem Corporate Design.
  4. Wir bieten Ihnen 1st Level Support im 24/7-Service.


86%
aller europäischen Mitarbeiter würden einen Korruptionsvorfall melden.
3,8 Mrd €
Schaden entstand 2013 durch Wirtschaftskriminalität in Deutschland.
25%
aller in der EU vergebenen Aufträge sind durch Korruption beeinflusst.

Ihre Ansprechpartner bei comspace

Sylvia Pauleikhoff

Account Management Neukunden
Telefon: +49 521 98647-304

Das sagen unsere Kunden über GotEthics

Continentale Versicherungsverbund

"Unser Unternehmensverbund hat auf der gesetzlichen Grundlage des § 23 VAG ein anonymes Online-Hinweisgebersystem eingerichtet.  Nach einer Analyse des Anbietermarktes stellte sich recht schnell heraus, dass der dänische Anbieter GotEthics gemeinsam mit seinem deutschen Kooperationspartner comspace ein technisch ausgereiftes, sicheres und zugleich preislich angemessenes System anbietet.
 
Vom ersten Kontaktgespräch bis zur Aktivierung des Systems verlief die Zusammenarbeit vorbildlich. Das System wurde genau so eingerichtet, wie es unseren Ansprüchen an Funktion, Darstellung und Administration entspricht. Dafür ein großes Kompliment und „Danke schön“."

 Jürgen Berressem, Compliance-Verantwortlicher des Continentale Versicherungsverbundes

Ottobock HealthCare GmbH & Co. KG

“Als Hersteller hochwertiger Medizintechnik unterliegen wir strengen regulatorischen Normen und Vorgaben. Die Einhaltung dieser Gesetze und Standards sicher zu stellen ist für uns höchstes Gebot. Aus diesem Grund haben wir uns für die Einführung des webbasierten Hinweisgebersystems von Got Ethic entschieden. Das System hat uns hinsichtlich Sicherheit, Benutzerfreundlichkeit und Preis absolut überzeugt.

Unser Online-Dienstleister comspace hat die Whistleblowing-Plattform eingerichtet, im Ottobock Webdesign gebrandet und Funktionen wie Länderauswahl und Dialogverlauf an unsere individuellen Anforderungen angepasst. Mit der umfassenden Beratung und der zügigen Umsetzung waren wir sehr zufrieden.”

Steffen Rehse, Head of Information Management Services, Otto Bock HealthCare GmbH

HELLA GmbH & Co. KGaA

 "Das webbasierte Hinweisgeber-System von Got Ethics hat sich bei uns bereits im weltweiten Einsatz bewährt. Got Ethics hat sich auf kompetente und lösungsorientierte Weise um die Anpassung der Plattform an unsere Anforderungen, die Einrichtung und Aktivierung gekümmert und steht jederzeit für den Support im laufenden Betrieb bereit – so wünscht man sich die Zusammenarbeit mit einem Dienstleister. 

Hinsichtlich Funktionalitäten, technischer Stabilität, Datenschutz und Sicherheit, Bedienerfreundlichkeit und Preis-Leistungs-Verhältnis hat uns das System so überzeugt, dass wir es schon vielen anderen Unternehmen weiterempfohlen haben."

 Dr. Oliver Mross, Head of Corporate Compliance Office, Hella GmbH & Co. KGaA

Sprechen Sie uns an!

Gerne präsentieren wir Ihnen unser Hinweisgebersystem in einer unverbindlichen Online-Präsentation. So können Sie einen Blick auf die Plattform werfen und gleich alle Fragen im Detail klären. Wir freuen uns auf Ihre Terminanfrage.

*
*
*

Ihre Partner für Hinweisgebersysteme

Über comspace

Als Digitalagentur steht comspace für zuverlässige Beratung und hohe technische Kompetenz im Online-Business. Unser Kerngeschäft liegt in den Bereichen Content Management Systeme, E-Commerce, SEO / SEM und Hosting. Dabei setzen wir auf High-End-Technologien und starke Partner. Mit der richtigen Software-Lösung machen wir komplexe Inhalte für unsere Kunden beherrschbar und sorgen dafür, dass die Technik optimal implementiert wird.

Wir verfügen über langjährige Erfahrungen im Betrieb und Service umfangreicher Web-Projekte. So hat comspace bereits für namhafte Kunden wie den SPD Parteivorstand, Goldbeck oder die MEYER WERFT das Hosting-Konzept entwickelt und umgesetzt.

Über Got Ethics

Das 2010 gegründete dänische Unternehmen Got Ethics A/S ist einer der führenden europäischen Anbieter von Hinweisgebersystemen. Seine Software-Lösung ermöglicht das Vorgehen gegen unethisches Verhalten in Unternehmen, Banken, Behörden sowie gemeinnützigen und Anti-Korruptions-Organisationen. 

Bisher wurde die Got Ethics-Plattform bei  mehr als 120 Unternehmen auf der ganzen Welt installiert. Über 2,5 Millionen Menschen weltweit haben Zugang zu einer dieser Whistleblower-Plattformen.

Got Ethics

Brauche ich Compliance?

Ohne zu wissen, wer Sie sind und für welche Organisation Sie arbeiten: Ja, ganz sicher. Hier sind drei gute Gründe für Compliance in Ihrer Organisation:

Grund 1: Compliance macht unternehmerisch Sinn 

Durchschnittlich 3-7% Umsatzverlust verbucht jedes Unternehmen im Jahr durch unethisches, unlauteres oder auch illegales Handeln. Häufig wird auch von “dolosen Handlungen” gesprochen. Gutes Compliance Management lenkt diesen Verlust wieder in die eigenen Kassen. Die Investition in gute Compliance Software zeigt also einen sehr schnellen Return on Investment (RoI).

Grund 2: Der Gesetzgeber will Compliance

Compliance, oder richtiger IT-Compliance ist wesentlich für jedes größere Unternehmen. Eine Vielzahl an Gesetzen, Grundsätzen, Rahmenbedingungen und Richtlinien fordern von Unternehmen die Einhaltung von vielfältigen Standards. Die Nichteinhaltung von diesen Standards kann Strafen nach sich ziehen; ebenfalls in sehr vielen Formen.

Grund 3: Compliance ist das Richtige

Wir alle wollen das Richtige tun, jeden Tag. Wir sind im Kern ehrlich, doch häufig verhindern die Umstände, dass wir nicht so agieren, wie wir es gerne täten. Warum sprechen wir den Umweltsünder nicht an, der seinen Müll einfach in den Busch pfeffert? Meist sind es die Konsequenzen für uns selbst, die wir fürchten. 


Daniel Domscheidt-Berg war früher einer der Macher hinter Wikileaks und hat insofern besondere Kenntnisse über Whistleblower. Auf dem Bundeskongress Compliance Management 2015 hielt er eine Keynote und sprach über die positive Wirkung von Whistleblowing auf Organisationen und Gesellschaften. Transparenz ist zentral, "alles kommt heute irgendwann ans Licht". Er betont, dass die heutige Zeit nach Möglichkeiten verlangt, um diese Transparenz herzustellen. Aus unserer Sicht sind das Hinweisgebersysteme.

Einer der drei (oder alle?) oben genannten Gründe überzeugt jeden. Für Revisoren, Finanzvorstände und Geschäftsführer ist vielleicht der erste Grund der stärkste Anlass für das Compliance Management. Justiziare und andere Juristen haben eventuell den zweiten Grund im Fokus. Der dritte Grund ist jedoch universal.

Compliance fördert unsere Ehrlichkeit. Ein gutes Hinweisgebersystem nimmt uns die Furcht um die Konsequenzen. Es erlaubt es uns, richtig zu handeln wo wir sonst vielleicht zurückgescheut wären.

Ein Hinweisgebersystem macht Menschen zu Whistleblowern, die ansonsten geschwiegen hätten und still unethisches Verhalten toleriert hätten, dass sie selbst oder das Unternehmen als Ganzes benachteiligt oder sogar in Gefahr bringt.

Was ist Compliance Management?

Compliance ist die Einhaltung aller geltenden Regeln und Gesetze durch die Mitarbeiter und Führungskräfte einer Organisation. Das Compliance Management versucht dementsprechend die Einhaltung zu überwachen und Mittel zur Verfügung zu stellen, die die Einhaltung fördern.

Diese Mittel sind sehr vielfältig und jedes Unternehmen kann andere Anforderungen haben. Bedingt durch Branche, Nische oder Struktur und Kultur des Unternehmens gibt es keine pauschale Lösung. Für alle größeren Unternehmen ist aber die Eruierung eines Compliance Management Systems sinnvoll.

Compliance Management Systeme: Unterstützung für den Compliance Manager

Der Compliance Manager (in Deutschland auch oft Ombudsmann genannt) verantwortet die Einhaltung der Regeln, sprich Compliance, in seiner Organisation. Ein Compliance Management System gibt ihm einen Strauß an Instrumenten an die Hand, um seinen Job sauber zu erledigen. Die Anforderungen an Compliance Management Systeme sind in der ISO-Norm 19600 definiert.

Zentrale Bedeutung kommt im Compliance Management dem Whistleblowing zu. Jeder Compliance Manager ist auf die Hilfe und Unterstützung der Mitarbeiter angewiesen. Umfragen, Studien und vor allem die Praxis zeigen, dass der Löwenanteil aller Mitarbeiter gerne mit dem Compliance Manager kommuniziert, wenn es geeignete Kanäle gibt.

Im deutschen Sprachraum wird meist von einem Hinweisgebersystem gesprochen. Früher war das meist ein Briefkasten, doch davon sind wir heute weit entfernt. Ein gutes Hinweisgebersystem öffnet problemlos und anonym einen bi-direktionalen Kanal für den Informationsaustausch.

 

Wirtschaftskriminalität

verursacht durchschnittlich

1,55 Mio. €
Schaden pro Jahr & Unternehmen

Kosten durch Wirtschaftskriminalität

Mehr als 300.000€ Schaden hatten diese Anteile an den befragen Unternehmen in der KPMG-Studie zur Wirtschaftskriminalität 2016:

Betrug & Untreue

 39%

Über 7.000 Fälle von Untreue verzeichnete die Polizei 2015. Vermutet wird, dass die Dunkelziffer sehr groß ist, da die Opfer um ihre Reputation fürchten. Die Schadenshöhe ist bei Untreue durchschnittlich 15 Mal höher als bei Betrug. Dieser wurde jedoch 2015 über 950.000 Mal erfasst. 

Korruption

53%

222 Millionen Euro Schaden hat Korruption in Deutschland 2015 angerichtet, so das Bundeslagebild des Bundeskriminalamtes. Doch die finanzielle Bezifferung reicht nicht aus, um den Schaden zu bemessen:

"Korruption verursacht jedoch nicht nur wirtschaftliche Schäden. Ebenso schwerwiegend sind die immateriellen, abstrakten und kaum messbaren Schäden, die durch Korruptionshandlungen verursacht werden."

(Zitat Bundeslagebild Korruption 2015, BKA)

Datendiebstahl

15%

Verletzung von Schutz- & Urheberrechten

21%

Kartellrechtsverstöße

83%

Diebstahl

35%

"Der typische Täter arbeitet seit mehreren Jahren im Unternehmen. Er genießt ein gewisses Vertrauen, hat Netzwerke aufgebaut und kennt die Schwächen in Unternehmensabläufen" sagt Frank Marzluf von Deloitte. KPMG schätzt, dass in 2013, 2014 und 2015 in deutschen Unternehmen >50 Mitarbeiter Schäden von sieben Milliarden Euro durch Diebstahl entstanden sind.

Manipulation von Abschlüssen

25%

Geldwäsche

35%

Die Polizei verzeichnete 2016 11.541 Fälle von Geldwäsche, eine Zunahme von 19 Prozent. Schauen wir zehn Jahre zurück, ist die Zunahme sehr viel größer: 2006 wurden nur 2.997 Fälle registriert. Das entspricht dem immensen Zuwachs von 285 Prozent! Ob der Grund dafür die steigende "Beliebtheit" dieser Straftat ist, digitale Ermittlungsmethoden oder gestiegenes Bewusstsein für Geldwäsche sei dahingestellt – es ist ein aktuelles Problem für viele Unternehmen.