08. September 2015

In 160 Zeichen zum Job - comspace testet Bewerbung per SMS

Wer in Bielefeld Bus und Bahn fährt, kommt zurzeit nicht an Software-Entwickler John vorbei. Der sympathische Kollege aus dem comspace-Team schmückt u.a. in der Uni-Linie 4 ein Plakat mit der Botschaft: “Du bist Java-Entwickler_in? Bewirb dich per SMS bei uns!” Und das geht ganz leicht: Jobsuchende schicken dabei eine SMS mit dem Begriff “codeninja” an die Telefonnummer 0177 17 81 864. Hinter dieser verbirgt sich ein Chat-Bot, der die Bewerber durch ein Kurz-Interview führt und ein erstes Kennenlernen möglich macht. Der Ansatz: Was bei Twitter in 140 Zeichen funktioniert, sollte mit 160 Zeichen erst recht kein Problem sein.

Chat-Bot statt Bewerbungsmappe

“Wir wollen ausprobieren, ob es nicht Alternativen zur klassischen Komplett-Bewerbung aus Anschreiben, Lebenslauf und Anlagen gibt, die unbürokratischer sind und eine möglichst geringe Einstiegshürde haben”, sagt Social Media Fachmann Alex Kahl, der die Aktion gemeinsam mit Kollegin Sarah Biendarra aus dem Human Relations Management ins Rollen gebracht hat. “Der Reiz für uns war, zwei ‘Dinosaurier- Kommunikationswege’ wie SMS und Plakate zu einem ganz neuen Weg zu kombinieren”, so Kahl. Der Vorteil: SMS lassen sich in Bus oder Bahn schnell schreiben, das digitale Bewerbungsgespräch kann über mehrere Stunden aufgeteilt werden, so wie der Bewerber Zeit hat und wird über einen vertraulichen Kanal geführt. Für den Bewerber ein Zeitaufwand von knapp 15 Minuten - das hat für beide Seiten Vorteile: Über zehn Fragen wird ein erster Eindruck vermittelt, was im Rahmen der ausgeschriebenen Stelle gesucht wird, welche Qualifikationen und Interessen der Bewerber hat und ob es sinnvoll ist, das Gespräch offline fortzuführen. 

Entspannter Austausch steht im Vordergrund

“Wir haben die Fragen bewusst etwas unkonventioneller gewählt, um mehr über den Menschen zu erfahren und gleichzeitig zu vermitteln, dass wir bei comspace eben auch etwas anders ticken. Die SMS-Bewerbung soll auch Spaß machen”, merkt Alex Kahl mit einem Augenzwinkern an. “Wer Experten in der IT-Branche sucht, muss sich beim Thema Recruiting etwas einfallen lassen”, sagt Sarah Biendarra. “Unsere Arbeitskultur punktet mit einer familiären Atmosphäre, flachen Hierarchien, flexiblen Arbeitszeiten und einer guten Portion Feelgood Management. Das ist top und wird in Bewerbungen mittlerweile immer öfter positiv erwähnt. Trotzdem sind wir als Digitalagentur kontinuierlich auf der Suche nach neuen Fachkräften und damit auch nach neuen Ideen, um diese anzusprechen.” 

Für die Umsetzung hat sich comspace mit dem Anbieter mobilejob.com zusammen getan, der sich auf diese Form der Bewerberansprache spezialisiert hat. Und das mit Erfolg: Drei passende Kandidaten haben sich bereits per SMS bei comspace beworben, das erste Offline-Gespräch ist vereinbart. Mitmachen lohnt sich aber weiterhin: Die Bewerbungs-Aktion in den Bielefelder Bussen und Bahnen läuft noch bis zum 14. September - mit der Option auf eine zweite Runde.